Burger

Weinschenke Karmelitermarkt – Klein aber fein

Neben der Weinschenke im 5ten Wiener Gemeindebezirk gibt es seit einiger Zeit einen Ableger am Karmelitermarkt. Und da wir eines schönen Abends mal wieder Lust auf eine Nutellapizza im nebenan gelegenen Pizzaquartier hatten, wollten wir wissen, ob das Service dort dem eigentlich sehr gut in Erinnerung gebliebenen Burger zu einer besseren Endnote verhilft.

Klein aber fein

Da es mitunter noch etwas frisch draußen ist, waren wir so intelligent (typisch Mann halt) und haben in der Weinschenke Karmelitermarkt einen Tisch reserviert. Dass diese Entscheidung fast schon nobelpreisverdächtig war, zeigte sich bei der Ankunft. Mit unserem Tisch haben wir nämlich quasi das halbe Restaurant belegt. Die Einrichtung trägt dem hippen (um nicht zu sagen hipster) Image Rechnung, Stühle gibt es nicht, man(n) setzt sich standesgemäß auf eine Art Hocker und lässt Damen wie Prinzessinnen an den Bänken mit inhärenter Rückenlehne Platz nehmen.

Die Auswahl gestaltet sich dann genauso wie im Schwesternlokal, soll heißen in einer sehr rustikal gestalteten Karte gibt es eine Reihe an interessant zusammengestellter Varianten wahlweise alleine oder zusammen mit Chips. Laut Karte gibt es zwar auch Salat, aber mal ehrlich. Wenn man sich schon einen Burger reinpfeift, wäre ein extra Salat schade ums Geld, wenn man um das selbe Geld wertvolle Kohlenhydrate in Form von selbstgemachten Chips mit einer Sauce nach Wahl zu sich nehmen kann.

Und immer noch verzichtet die Weinschenke konsequent darauf, eine eigene Internetpräsenz aufzubauen, wo arme Männer und entscheidungsunfreudige Frauen sich ihn großer Vorfreude stundenlang durch die Karte schmökern können, denn die Varianz macht die Auswahl eines passenden Burgers nicht leicht. Aus diesem Grund gibt es von uns erneut einen fotografischen Auszug der Speisekarte, dankt uns wie immer in den Kommentaren.

Weinschenke Karmelitermarkt Burgerauswahl

 

Double Cheese Burger

Einen großen Vorteil hat die geringe Lokalgröße der Weinschenke am Karmelitermarkt. Selbst bei Vollauslastung mit Schanigarten dürften so wenige Menschen da sein, dass sich die Wartezeit in humanen Größen abspielt. So durften wir nach nicht all zu langer Wartezeit unsere Bestellung entgegennehmen. Der „klassische“ Burger kommt in einem soweit uns bekannt selbst gemachten gerösteten Bun und einem 130g Patty (könnte unserer Meinung nach ruhig größer sein) daher, garniert mit den „klassischen“ Zutaten, Salat, Tomate, Zwiebeln, Käse und einer „Sauce Dijonaise“. Während der Burger an sich sehr üppig und standhaft wirkt, führt das rösten des Buns geschmacklich dazu, dass es eher trocken bzw. knusprig daher kommt und am Geschmack nicht wirklich teilnimmt. Das übernehmen Käse und die Sauce, die ihrem Namen gerecht wird und einen dominanten Senfgeschmack vertritt unter dem leider auch der Eigengschmack des mediumwell gebratenen Patties leidet. Nichts desto trotz haben wir ein äußerst anständiges Burgerexemplar vor uns, die geäußerte Kritik befindet sich also auf hohem Niveau.

Weinschenke Karmelitermarkt - Double Cheeseburger
Weinschenke Karmelitermarkt – Double Cheeseburger
Weinschenke Karmelitermarkt - Double Cheeseburger
Weinschenke Karmelitermarkt – Double Cheeseburger

Die Gelegenheit wollen wir auch nutzen um die sonst eher beiläufig erwähnten Beilagen zu loben. Die in der Weinschenke Karmelitermarkt selbst gemachten Chips sind nämlich erstklassig – im Geschmack sehr Vollmundig und nicht zu fettig besonders in Kombination mit Sour Cream (auch wenn diese durchaus geschmacklich besser sein könnte) oder Blue Cheese Cream.

Tijuanna picante

Ui muchacho, unsere Kenntnisse der mexikanischen Sprache gehen zwar nicht über die von Speedy Gonzales hinaus, die Zusammensetzung des Tijuanna picante in der Weinschenke Karmelitermarkt liest sich für uns aber dennoch so scharf wie der Lapdance im Titty Twister aus From Dusk till Dawn. Ein 150g Patty (schon besser, aber immer noch zu klein) trifft in einem Polentabun nebst Standardzutaten auf eine scharfe Schokosauce mit Chipotle-Chilie.

Weinschenke Karmelitermarkt - Tijuana picante
Weinschenke Karmelitermarkt – Tijuana picante
Weinschenke Karmelitermarkt - Tijuanna picante
Weinschenke Karmelitermarkt – Tijuanna picante

Geschmacklich überzeugte dann ein saftiges mediumwell gebratenes Patty, dass in weiterer Folge mit sehr gut abgestimmten Zutaten perfekt harmonierte. Besonders die klein gehackten Tomaten zusammen mit den Chilis und der leichten Schokonote tragen zu einem hervorragend abgestimmten Geschmackserlebnis bei. Lediglich beim Bun müssen wir wieder Abstriche machen, wie schon beim Standard Bun war dieses (vermutlich durch die Röstung?) eher trockener Natur. Besonders am Rand waren wir uns nicht sicher, ob die Konsistenz dem Toasten oder dem Alter geschuldet ist. Dennoch können wir auch hier guten Gewissens die Qualität des Burgers in seiner Gesamtheit hervorheben – man konnte die einzelnen Zutaten gut herausschmecken, nichts war über die Maßen dominant, ein gut abgestimmtes Geschmackserlebnis.

Der Wilde Kerl

Wir wären nicht wir, wenn wir in der Weinschenke Karmelitermarkt nicht die einzige anständige Variante mit der zweit wichtigsten Zutat für einen Burger probieren würden. Bacon. Auch diese Variante stellt sich dem Geschmackstest mit einem 150g Patty (meh), glänzt im Vergleich zu den Kollegen aber neben Speck mit einer Räucher-Chili-BBQ Sauce, und einem Spiegelei. Dazu wird die Zutatenliste mit Jalapenos veredelt.

Weinschenke Karmelitermarkt - Der wilde Kerl
Weinschenke Karmelitermarkt – Der wilde Kerl
Weinschenke Karmelitermarkt - Der Wilde Kerl
Weinschenke Karmelitermarkt – Der Wilde Kerl

Geschmacklich bestätigt sich dann auch wieder das bisher erlebte. Das Patty in einem soliden mediumwell, schön saftig aber für unseren Geschmack eine spur zu klein. Das Bun groß, gut zu greifen, aber eher trocken und im Geschmack ohne die süßliche Note, die wir anderswo so schätzen. Zweckmäßig eben. Die erweiterten Ingredenzien waren gut herauszuschmecken und nicht zu dominant, wenn wir uns hier etwas wünschen dürften dann ein Spiegelei mit flüssigem Dotter, diese zusätzliche Dimension würde dem Gesamteindruck sicher nicht schaden.

Bewertung Weinschenke Karmelitermarkt

  • Erreichbarkeit - 6/10
    6/10
  • Ambiente - 7/10
    7/10
  • Angebotsvielfalt - 8/10
    8/10
  • Freundlichkeit - 9/10
    9/10
  • Schnelligkeit - 8/10
    8/10
  • Kompetenz - 9/10
    9/10
  • Menge - 6/10
    6/10
  • Zubereitung - 8/10
    8/10
  • Geschmack - 10/10
    10/10
  • Preisleistung - 8/10
    8/10
  • Sexiness* - 7/10
    7/10
  • Hundefreundlichkeit - 5/10
    5/10

Fazit

Erster großer Pluspunkt, die Wartezeit in der Weinschenke Karmelitermarkt war für uns diesmal erheblich erträglicher als im Schwesternlokal. Der zweite große Pluspunkt ist: die erlebte Qualität ist außerordentlich konsistent. Egal welche Variante man bestellt, qualitativ glänzen alle Burger - leisten sich aber auch die selben Schwächen. Wir heben es noch einmal hervor, unsere Kritik am Bun ist an dieser Stelle ist auf äußerst hohem Niveau. Spielt man wie die Weinschenke Karmelitermarkt im Rennen um den besten Burger der Stadt mit, muss darf man sich aber auch an dieser Front keine Schwächen leisten. Denn Geschmacklich trägt das Bun weniger bei als es könnte. Nichtsdestoweniger handelt es sich um ein sehr gutes Bun, abseits der 0815 Varianten, die wir schon ertragen mussten. Ansonsten bestätigen sich unsere Eindrücke vom ersten Besuch. Das Patty könnte eine Spur größer ausfallen (bis zu 200g verträgt so ein Burger leicht), das würde sich auch gut auf die Preisleistung auswirken. Wenn ihr also in der Gegend seid, unbedingt in der Weinschenke Karmelitermarkt vorbeischauen.

Ihr könnt das Restaurant aber auch selbst bewerten:

7.6/10
User Rating 4 (12 votes)
Sending

*Die Evolution hat zugeschlagen. Die Attraktivitätswertung der Servicekräfte (ein netter Schenkelklopfer der ersten Stunde, interessiert aber eh niemanden) und die Qualität der Zutaten werden ab sofort durch eine Sexiness Wertung (Wording kann sich ggf. noch ändern) ersetzt. Das Restaurant überzeugt durch ein besonderes USP oder ein Service, das sich in den regulären Kategorien nicht messen lässt? Sexy! Bio das tatsächlich schmeckt? Sexy! Wagyu? S.E.X.Y!

Restaurant Eckdaten

Adresse:
Karmelitermarkt 10, 1020 Wien

Öffnungszeiten:
täglich von 11:00 – 23:00

Kontakt:
Tel: 0676 7740108

Ein Kommentar hinzufügen

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Wo gibts das BESTE Essen der Stadt – wir sind offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer

Follow us on Instagram