After Work

The Sign Lounge – Miami Vice Vienna

Wer behauptet, die besten Cocktails gibt es nur in der Innenstadt, der hat wohl noch nie von der "The Sign Lounge" gehört. Das überrascht, immerhin ist die Cocktailbar mehrfach ausgezeichnet für seine Kreationen, also Grund genug für uns, selbst dort vorbei zusehen.

Schon beim Betreten kann man feststellen, dass die Sign Lounge sich maßgeblich von Vertretern seiner Zunft unterscheidet. Zum einen durch seine Location selbst, denn auf der Liechtensteinstraße ist die Bezeichnung „etwas abseits vom Schuss“ eine klare Untertreibung. Zum anderen differenziert man sich hier sehr stark über das Ambiente. Wer die gediegene und entschleunigte Klassik eines Etablissements für Mad Men in New York erwartet, wird enttäuscht sein. In der Sign Lounge nimmt man Cocktails auf höchstem Niveau in einem modernen Ambiente mit einem – wie wir finden – Touch von Florida/Miami (andere sprechen wiederum von asiatischen Einflüssen) zu sich und wir fühlen uns direkt an der Bar ein bisschen an ein Setting von Miami Vice versetzt.

Whiskey in Reinkultur

Die Welt lässt sich grundsätzlich in zwei Gruppen teilen. Die einen wissen guten Whiskey zu schätzen, die anderen können so gar nichts damit anfangen. Das ist ziemlich schade, denn jeder der diese Spirituose zu schätzen weiß wird euch stundenlang von den einzelnen Aromen vorschwärmen können. Wir meinen, Alkoholkonsum wird fälschlicherweise oft nur auf das kosteneffiziente Erreichen eines Spitzes reduziert, jener sagenumwobenen Phase, bei der alle Frauen schön und die eigenen Tanzkünste gottähnlich werden. Auch erkennbar an gehobenen Gesprächsthemen, es gibt keinen geeigneteren Zeitpunkt, um die Grundlagen der Quantenmechanik zu besprechen.

Mit steigender geistiger Reife tritt das Genusserlebnis allerdings zunehmend in den Vordergrund. Hier verhält es sich mit Whiskey wie mit Steak. Qualität vor Quantität – Und hier leistet die Sign Lounge mit seinem Konzept wunderbare Pionierarbeit. Denn Whiskey bietet nicht nur in Reinform für manche ein besonderes Genusserlebnis sondern bildet mit seinen strukturierten, karamellisierten Aromen eine ausgezeichnete Basis für Cocktails.

Kreative Cocktails für Einsteiger

Wer nicht wirklich daran glaubt, dass Whiskey eine ausgezeichnete Basis für Cocktails bilden kann, der wird sich wundern, was der charismatische Chef Kan Zuo alles zaubern kann. Wählt man bei seinem Besuch einen Platz an der Bar, kann man ihm nicht nur beim Mixen zusehen sondern sich die Qual der Wahl in der überwältigenden Auswahl an kreativen Cocktails (wo sonst bekommt man einen gebutterten Whiskey Sour aus der Cocktail-Tüte) ersparen. Denn auf Sonderwünsche wird gerne Rücksicht genommen und auch für Einsteiger verträgliche Cocktails zubereitet.

The Sign Lounge - Manneken Pis
The Sign Lounge – Manneken Pis

Unserer Bitte, einen männlichen Cocktail mit Jim Beam Double Oak zu kreieren, kommt der Meister mit einem Schmunzeln ohne großem Federlesen nach. Gemischt mit Kräuterlikör, Bier, Zitronensaft und Schokolade wurde unser Wunsch irgendwie wortwörtlich erfüllt. Nach dem Motto „Hoch die… Hände – Wochenende“ zapfen wir uns unseren Männercocktail selbst aus diesem von einem Elektromotor angetriebenen Manneken. Aber nicht nur optisch, auch geschmacklich ist der Cocktail ein echtes Highlight. So neutralisiert das Gemisch die gefürchtete „Schärfe“ von reinem Whiskey und unterstreicht seine Aromen mit der angenehmen Süße von Schokolade.

The Sign Lounge - Manneken Pis
The Sign Lounge – Manneken Pis

Wer zu introvertiert für solche Prügel ist und auf Cocktails mit weniger Schwengel und mehr Stil (mal schauen wie tief wir die Latte heute noch legen können… hehehe Latte) legt, kommt in der Sign Lounge nicht zu kurz (einer geht noch). Mit Hilfe von Jim Beam Double Oak und einem speziell gecrafteten Ginger Beer, welches sonst in Klassikern wie den von einem unserer Tester so heiß geliebten Moscow Mule Verwendung findet, mixt Kan Zuo uns auf die Bitte nach einer fruchtigeren Variante mit dem klingenden Namen Mentally Lazy Nr. 2.

The Sign Lounge - Mentally Lazy Nr. 2
The Sign Lounge – Mentally Lazy Nr. 2

Dieses Schätzchen besteht neben Whiskey und crafted Ginger Beer aus Yuzu und Mandarinen Marmelade, wodurch die süßen Aromen des Jim Beam Double Oak in einen gefälligen Kontrast zur Zitrusnote der Yuzu in Kombination mit der Schärfe des Ginger Beer treten, zwischen denen die Süße der Mandarinen Marmelade als Bindeglied agiert.

Zum Abschluss wollen wir uns aber noch einmal auf die Schokoladenseite der Cocktails begeben. So hat Kan Zuos Kollege Christian Wu bei einem Cocktail-Wettbewerb eine ganz besondere Mischung für Jim Beam mit dem Namen Thanksgiving Flip entwickelt. Hier trifft der Jim Beam Double Oak auf ein verquirltes rohes Ei (welches als Deko zur Freude von Zero Waste Fanatikern mit einer Walnuss gefüllt mit einem Klecks Schokolade an den Glasboden geklebt wird) und wird vermischt mit Birnensaft, Tonka Vanillesirup und Wahlnussbitter in einem speziell präparierten Glas serviert. Dabei ist die eine Hälfte quasi jungfräulich, während die andere Hälfte mit Kakao bestäubt und der Glasrand mit Schokolade bestrichen wird.

The Sign Lounge - Thanksgiving Flip
The Sign Lounge – Thanksgiving Flip

So genießt ihr diesen Cocktail entweder unveredelt über die unberührte Seite direkt, oder über die mit Schokolade behandelte Seite, die während des Konsums schmilzt und so zusätzlich Endorphine in euren Kreislauf spült. Wem das nicht reicht, es lässt sich im Laufe des Abends sicher eine Ecke dunkel genug finden, wo esnicht auffällt, wenn ihr am Ende die Kakao-Beschichtung wegschleckt, aber nicht das wir sowas tun würden. Tsss. Wir halten es lieber wie Sunny Crockett und Ricardo Tubbs auf die Frage „Wie kommen wir zu so einem Blödsinn?“ mit: „In einem Ferrari“ (den wir nach dem Genuss einiger Drinks aus Sicherheitsgründen und verantwortlich wie wir sind nicht für die Heimfahrt verwenden und deshalb lieber ein Taxi nehmen).

Bewertung The Sign Lounge

  • Erreichbarkeit - 7/10
    7/10
  • Ambiente - 7/10
    7/10
  • Angebotsvielfalt - 9/10
    9/10
  • Freundlichkeit - 9/10
    9/10
  • Schnelligkeit - 9/10
    9/10
  • Kompetenz - 10/10
    10/10
  • Preisleistung - 9/10
    9/10
  • Sexiness - 7/10
    7/10
  • Hundefreundlichkeit - 6/10
    6/10

Fazit

The Sign Lounge kommt mit seinem Ambiente zwar nicht an die Klassik einer old fashioned Bar im Stil der Sechziger heran, dafür ist es weitaus geräumiger und auf eine skurrile Art einzigartig. Cocktails gibt es neben dem Standard einige, die so kreativ ausfallen, dass ein paar Extrapunkte auf der Sexiness Skala mehr als angebracht sind! Dazu sind sie ausgezeichnet abgestimmt und auch für Cocktail Einsteiger bestens geeignet. Hier ist mit Kan Zuo wahrlich ein Meister am Werk, den wir nur zu gerne weiterempfehlen.

8.1/10
User Rating 4 (1 vote)
Sending

Bar Eckdaten

Adresse:
Liechtensteinstraße 104-106
1190 Wien

Öffnungszeiten:
Mo – So: 18:00 – 02:00

Kontakt:
Web: www.thesignlounge.at
Tel: +43 664 964 32 76
Mail: office@thesignlounge.at
Facebook: www.facebook.com/thesignlounge/

In Kooperation mit Jim Beam

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Jim Beam. Im Zuge der Promotion für Ihren Premium-Bourbon „Jim Beam Double Oak“ besuchen wir ausgesuchte Bars und bewerten Sie nach dem üblichen Maßstab. Die jeweiligen Bars sind NICHT Teil der Kooperation. Das verbindende Merkmal ist die Bestellung einer Cocktailkreation mit „Jim Beam Double Oak“ als Kernbestandteil.

Jim Beam Double Oak

Jim Beam Double Oak ist die neueste Innovation der Jim Beam Premium Bourbons. Für diesen außergewöhnlichen Whiskey wurde eine neue Variante des klassischen Kentucky Straight Bourbons entwickelt, indem dieser Bourbon nicht in einem sondern in zwei Eichenfässern gereift wird. Wie bei allen Bourbons von Jim Beam werden ausschließlich neue, ausgeflammte Fässer aus amerikanischer Weißeiche verwendet, doch anders als andere Bourbons wird Jim Beam Double Oak zu einem zweiten Reifungsvorgang in ein neues ausgeflammtes Eichenholzfass gegeben. Durch die doppelte Lagerung bekommt der Bourbon noch mehr Kontakt mit dem ausgeflammten Eichenholz, und somit entsteht eine außergewöhnliche Geschmackstiefe nach Karamell- und Toffeearomen sowie prägnanter Eichenwürze, intensiver als bei anderen Whiskeys.

www.drinksmart.at

Jim Beam Double Oak

Ein Kommentar hinzufügen

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

Günstig essen gehen?

mEAT Festival by MMFB

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Bei uns findet ihr die BESTEN Restaurants in WIEN – wir sind natürlich offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer

Follow us on Instagram