Spare Ribs Wienerisch

Strandcafe Wien – Homecoming

Lange war es still um DIE Institution an der alten Donau. Viele Tränen sind geflossen, als das Strandcafe aus aus scheinbar heiterem Himmel 2015 seine Pforten geschlossen hat, allerdings mit dem Versprechen 2016 in neuem Glanz zu erstrahlen. Wären da nicht ein paar Spaßbremsen gewesen. Die Fangemeinde fürchtete schon, dass die beste Adresse für Spare Ribs gar nicht mehr aufmacht, doch die Inhaber haben allen Widerständen zum Trotz durchgehalten und mit nur einem Jahr Verspätung endlich wieder aufgesperrt. Zeit für ein Homecoming.

Je nachdem, wann man 2015 beim Strandcafe vorbei geschaut hat, wurde man mitunter schwer überrascht, denn die Betreiber haben keine halben Sachen gemacht und nicht einen Stein auf dem anderen gelassen. Ihr könnt euch unser Entsetzen nicht vorstellen, als wir eines Tages „spontan“ vorbei schauen wollten, um… nichts vorzufinden. Alles weg. Eine Notfallrecherche gab Entwarnung und eine kleine Vorfreude auf die neue Location, denn seien wir ehrlich. Das alte Strandcafe war nicht gerade berühmt für sein gemütliches Ambiente. Schön war es nur am Steg in der Sonne, wer Pech hatte und keinen Platz dort ergatterte, durfte es sich drinnen gemütlich machen, wo sich der Wohlfühlfaktor diametral entgegengesetzt zur goldenen Skyline über der alten Donau verhielt. Aber was nimmt man nicht alles für wirklich, wirklich gute Spare Ribs auf sich.

Strandcafe – Ruhe vor dem Ansturm

Alles neu im Strandcafe

Das Team hat sich beim Relaunch der wichtigsten Adresse an der alten Donau nicht lumpen lassen. Neben einem massiv erweiterten Gastgarten, wurde eine kompakte, offene Küche mit dem wohl größten Indoor Holzkohle Grill mit einer Länge von ca. 7 Meter geschaffen, welche durch einen schmalen Gang die beiden Eingänge verbindet. Hinten vom gewohnt unterdimensionierten Parkplatz und vorne an der Promenade an der unteren alten Donau. Auch der Steg wird gerade komplett erneuert und wird (hoch und heilig vom Inhaber uns gegenüber versprochen) voraussichtlich ab dem 11. Juni wieder in Betrieb genommen.

Strandcafe – Steg im neuen Glanz

Aber auch das im neuen Strandcafe um 80m² größere Innenareal überzeugt mit modernem, offenen Ambiente und vielen Plätzen, großzügig verteilt, so dass die Privatsphäre am Tisch gewahrt bleibt und erteilt den in anderen Restaurants um sich schlagenden Trends nach maximaler Sitzplatzausnützung eine Absage. Große Fensterflächen und eine ordentliche Raumhöhe sorgen zudem dazu, dass man im Inneren auch an heißen Tagen nicht von drückender Hitze erschlagen wird und sind eine Einladung, auch an verregneten Tagen und im Winter öfter mal vorbei zu schauen.

Strandcafe – Ruhe vor dem Sturm

Endlich wieder Wiens beste Spare Ribs

Das Wichtigste zuerst, unsere geliebten Ripperl sind immer noch im Programm. Unverändert in Ausstattung und Preis (sie kosten immer noch € 17,90 EDIT: der Preis wurde auf € 19,90 erhöht) mit einem Klecks Knoblauch- und Cocktail Sauce, garniert mit Zwiebel und einem Bouquet an Braterdäpfel. Ansonsten ist auch in der Karte kaum ein Stein auf dem anderen geblieben, denn die Betreiber haben erkannt, dass eine ihrer großen Schwächen vor der Wiedereröffnung die Alternativen zu den Spare Ribs waren. Es ist zwar ein bisschen absurd, nicht wegen der Spare Ribs ins Strandcafe zu kommen, aber wir müssen auch ehrlich sein und sagen, wegen den anderen Gerichten kam man sicherlich nicht. Hier bemüht sich das Strandcafe sichtlich, das zu ändern und positioniert sich im Bereich österreichischer Schmankerl und Spezialitäten vom Holzkohlegrill mit hochwertiger Qualität der Zulieferer und hausgemachten Gerichten neu.

Strandcafe – Spareribs

Nun aber genug vom Drumherum, ihr fragt euch sicher, was ist mit den Spare Ribs? Nach einer gefühlten Ewigkeit (abzüglich der schrecklich langen zwei Jahre Ungewissheit waren es am Ende flotte 15 Minuten nach unserer Bestellung) entfaltete sich für uns der Vorteil der offenen Küche, denn der Moment, an dem der sympatische Kellner das Objekt unserer Begierde vom Grill entgegen nahm und sich in unsere Richtung bewegte, war ungelogen so pathetisch wie das Homecoming von Soldaten nach einem langen Einsatz im Feindgebiet, zurück zu ihren Liebsten mit Super Zeitlupe, Skylar Grey – Coming home als Hintergrundmusik und Blumenwiese und allem.

Jedenfalls waren sie dann vor uns und was sollen wir sagen. Den Freudentränen nahe können wir verkünden: die Spare Ribs sind immer noch so gut, wie wir sie in Erinnerung haben. Mit all seinen Stärken (perfektes Holzkohlearoma ohne billiges Gebeize um von der Qualität abzulenken) und Schwächen (das Braterdäpfelbouquet verbuchen in der Menge immer noch als Deko. Die obligatorische extra Portion können wir also immer noch empfehlen, ebenso wie bei der Bestellung „2x weiß“ zu sagen). Herrlich bissfest erlebt ihr hier den Kampf Mann gegen Fleisch – ganz ohne lästige Nebensächlichkeiten. 

Strandcafe – Keine Gefangenen

Lasset die Spiele wieder beginnen

Abschließend noch ein Tipp für größere Gruppen. Ihr könntet (wie es das Fussballteam der FHWien bei den Besuchen bisher immer gemacht hat und zukünftig wieder machen wird) ein Spiel spielen. Alle abgenagten Knochen werden auf einen Teller in der Mitte des Tisches gegeben und zu einem Turm angehäuft.  Derjenige, bei dem der Turm umfällt, bezahlt die Rechnung. Nervenkitzel pur. Die Kellner spielen übrigens (damals wie heute) leider nicht mit – haben wir schon mehrfach versucht. 

Bewertung Strandcafe Wien

  • Erreichbarkeit - 8/10
    8/10
  • Ambiente - 9/10
    9/10
  • Angebotsvielfalt - 8/10
    8/10
  • Freundlichkeit - 10/10
    10/10
  • Schnelligkeit - 9/10
    9/10
  • Kompetenz - 10/10
    10/10
  • Menge - 8/10
    8/10
  • Zubereitung - 9/10
    9/10
  • Geschmack - 10/10
    10/10
  • Preisleistung - 7/10
    7/10
  • Sexiness - 6/10
    6/10
  • Hundefreundlichkeit - 7/10
    7/10

Fazit

Wer rastet, der rostet. Nicht so im Strandcafe. Hier werden nach über zwei Jahren Pause endlich wieder Spare Ribs gezaubert, die zurecht den Titel "Beste Spare Ribs von Wien" tragen. Mit neuer und größerer Auswahl in der Speisekarte, hochwertiger Fleischqualität, modernisiertem und offenen Ambiente, einer unbezahlbaren Aussicht über die Skyline an der alten Donau, charmantes Servicepersonal und Bier vom Fass, öffentlich wie mit dem Rad und dem Auto gut erreichbar. Selten erleben wir, das bei Kritikpunkten so nachhaltig nachgebessert wurde, ohne bei den Stärken nachzulassen. Besser geht es irgendwie fast nicht, unbedingt vorbeischauen! Ein echtes Homecoming.

8.4/10
User Rating 4.5 (8 votes)
Sending

Restaurant Eckdaten

Adresse:
Florian-Berndl-Gasse 20
1220 Wien

Öffnungszeiten:
Täglich geöffnet von 10 bis 24 Uhr
Küche von 11:30 bis 22 Uhr

Telefon: +43(0) 1/203 67 47
Web: www.strandcafe-wien.at
Facebook: www.facebook.com/strandcafe

Eindrücke vom Reopening

3 Kommentare

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

  • Menschen die öfters das Lokal besuchen, erkennt man(n) auch ganz leicht. Sie bestellen die Ribs mit 2x weiß (also 2x Knoblauchsauce) anstelle der üblichen 1x Cocktail und 1x Knoblauch. Absoluter Schwachsinn, ich besuche das Lokal schon seit mehr als 30 Jahren, Cocktailsauce hat es da nie gegeben, die von dir angesprochenen Sauce ist rot und nicht orange, und eher so eine art ajvar. und nein, man bestellt nicht zweimal weiß sondern zweimal rot

  • Ich gebe dir vollkommen Recht – die besten Spareribs in Wien!
    Da das Lokal schon seit einiger Zeit geschlossen ist und wohl auch nicht bald wieder eröffnet, bin ich schon verzweifel auf der Suche nach Alternativen. Wo findet man sonst in Wien Spareribs die annähernd so schmecken wie im Strandcafe? Irgendwelche Tips?
    P.S. ich habe immer „mit 2 x weiß“ bestellt :-)

    • Hey Luci,

      schön das du das so siehst wie wir – leider mangelt es in der Stadt durchaus an (uns bekannten) wirklichen – knusprigen – Alternativen. Aber die Ribs im Ribs of Vienna waren ganz gut :)

      LG

mEAT Festival by MMFB

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Bei uns findet ihr die BESTEN Restaurants in WIEN – wir sind natürlich offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer