Pizza / Pasta

Pizzeria Riva – es kann nur eine geben

Pizzeria Riva
Wenn man ehrlich ist, lässt sich die Menschheit in zwei Kategorien einteilen: Jene, die Pizzarand nicht mögen und jene, die ihn lieben. Da die erste Kategorie wahrscheinlich auch Pizza Hut in den Himmel loben würde und damit für uns in der kulinarischen Kompetenz auf einer Stufe mit Frutariern rangiert, schreiben wir diesen Artikel für alle Pizzarandlover dieser Welt!

Pizza – what else?

Wie in jeder ordentlichen Pizzeria stehen pizze rosse (mit Tomatensauce), pizze bianche (ohne Tomatensauce) und calzoni (wer eine Erklärung braucht was das ist, möge sich hier informieren) auf der Karte. Unsere Wahl fiel durchwegs auf die klassichen pizze rosse – nämlich auf: 2x diavola, 1x quattro stagioni, 1x margerita verace mit Cherrytomaten, 1x isola verde und 1x la figliola. Wer jetzt denkt – na servas, die Jungs schlagen aber zu – liegt falsch, wir sind diesmal mit Verstärkung angerückt. Vorab gabs was Gesundes zu knabbern (für die Damen).

Gemüse für die Damen

Bereits kurz nach der Bestellung kamen die Teigteile, die die Welt bedeuten frisch, saftig italienisch (natürlich nicht steirisch) bei uns an. Nun liegt natürlich der Vergleich mit den Pizzen der Mari (bisheriger Benchmark) nahe. Bei der Optik verliert die Pizzeria Riva nach einem harten Kampf über 12 Runden zwar nach Punkten,  aber was am Ende zählt ist doch was unsere männlichen Geschmacksknospen zu sagen haben.

Diavola

Und da können wir nur sagen, wäre die Pizza der Riva ein Mensch – sie würde eine Nutte nur zum reden besuchen, sie würde bei an der Billakasse nicht auf die überteuerten Einzelstücke reinfallen und sie müsste nicht lang überlegen was nach „einatmen“ kommt. Zusammenfassend wäre sie einfach super – ein Prachtexemplar vor dem Herrn. Leider müssen wir hier anmerken, dass bei einer Pizza der Boden leider etwas verkohlt war, aber 1/6 ist ja ein annehmbarer Ausschuss. Zum Verfeinern gabs übrigens bestes Chili Öl – we like!

Isola Verde
Chili Öl – Pizza Riva
Margerita Verace – Pizza Riva

So wie es, die in der Einleitung erwähnten zwei Arten von Menschen im Hinblick auf den Pizzarand gibt, so gibt es ebenso zwei Arten von Menschen im Hinblick auf die Art des Pizzateigs (welche genau wurde in unserem Artikel über das Mari näher ausgeführt). Wie ihr bestimmt auf den Bildern erkennen könnt, werden in der Pizzeria Riva eher Menschen bedient, wie Gott sie wollte – nämlich jene, die deftige, fluffige (ach herrje wir dachten wir müssen dieses Wort nie mehr verwenden) Pizza bevorzugen. Beim kurzen Blick in die Karte entdeckten wir jedoch auch eine Pizza namens „Barbie“ (ein Zufall?) mit „hauchdünnem, knusprigen Pizzaboden“. Sollte es also in unserer Leserschaft wider Erwartung auch jemanden geben, der unseren Geschmack nicht teilt – hier dürftet auch ihr fündig werden.

Dolcezza

All jenen, die mehr essen können als nur eine Pizza, können wir die Dolcezza sehr empfehlen. Was sich dahinter verbirgt? Ganz einfach! Man nehme feinsten Pizzateig, mache daraus einen calzone und fülle das Ganze mit Nutella und Mascarpone. Holy Shit!

Dolcezza – Pizza Riva

Die Dolcezza ist vergleichbar mit der 20-jährigen Geliebten des 80-jährigen Mannes – moralisch verwerflich (Energiebedarf einer ganzen Woche ist gedeckt) aber trotzdem geil (zumindest aus der Sicht des Mannes).

Dolcezza – Pizza Riva

Den Vergleich der Jungfrau und des Porsches (in beide kommt man(n) schwer rein, fühlt sich dann aber angeblich pudelwohl darin) können wir hier nur umkehren. Die Dolcezza vom Riva bekommen wir äusserst leicht rein, aber nachher war uns dann doch ein wenig übel – was aber nicht an der Qualität der Speise, sondern an der schlichten Menge lag. Aber beim Essen gibts keine Gefangenen – vor allem wenn es so gut ist!

Dolcezza – Pizza Riva

Bewertung Riva

  • Erreichbarkeit - 7/10
    7/10
  • Ambiente - 7/10
    7/10
  • Angebotsvielfalt - 8/10
    8/10
  • Freundlichkeit - 7/10
    7/10
  • Schnelligkeit - 10/10
    10/10
  • Kompetenz - 9/10
    9/10
  • Menge - 9/10
    9/10
  • Zubereitung - 8/10
    8/10
  • Geschmack - 10/10
    10/10
  • Preisleistung - 8/10
    8/10
  • Sexiness - 7/10
    7/10
  • Hundefreundlichkeit - 5/10
    5/10

Kurzfassung

Riva ist (für uns) sicherlich eine der besten Adressen Wiens für authentische, italienische Pizza. Was uns besonders gefällt, ist die Tatsache, dass durch die Barbie Pizza alle Vorlieben hinsichtlich des Teigs befriedigt werden können. Im Vergleich mit anderen Pizzerien mit ähnlich guter Pizza punktet das Riva zusätzlich mit angenehm moderner Restaurantausstattung und annehmbarer Atmosphäre und netten Details.  Hunde sind erlaubt - wurden aber nicht besonders beachtet.

7.9/10
User Rating 0 (0 votes)
Sending

Restaurant-Eckdaten:

Adresse:
Türkenstraße Ecke Schlickgasse
1090 Wien

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 11.30 – 14.30
Täglich: 17.30 – 23.00

Kontakt: office@pizzariva.at


Telefon:
+43 (0) 1 310 20 88

Website:
www.pizzariva.at

Facebook:
https://www.facebook.com/Pizzariva

2 Kommentare

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

Günstig essen gehen?

mEAT Festival by MMFB

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Bei uns findet ihr die BESTEN Restaurants in WIEN – wir sind natürlich offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer

Follow us on Instagram