Pizza / Pasta

Pizzeria La Spiga – und das dumme Mehl

Echt Neapolitanische Pizzen gibt es in Wien ja jetzt schon wahrlich genug? Falsch! Denn vor kurzem hat mit der Pizzeria da Peppino eine langjährige Institution ihre Pforten geschlossen, nur um von Donato Santoro (ehemals Pizzaiolo der Pizzeria Riva und Via Toledo) als "La Spiga" wiederbelebt zu werden. Und ganz ehrlich - bei der Vorgeschichte des Inhabers, darf man(n) sich hier einiges erwarten.

Also traten wir in freudiger Erwartung gleich mal in großer Runde an. Wie das nunmal so ist, trafen nicht alle gleichzeitig ein, aber die (über)pünktlichen erhielten schon mal einen Gruß aus der Küche um die Wartezeit zu überbrücken. Sehr nett! Auch das Ambiente weiß übrigens zu überzeugen, man fühlt sich auf Anhieb wohl in dem kleinen Lokal. Eine Reservierung empfehlen wir im Übrigen dringend! 

Gruß aus der Küche aka Bruschetta – Pizzeria La Spiga

Noch vor der Bestellung wurden wir übrigens darüber aufgeklärt, dass alle Pizzen mit nicht raffiniertem Mehl zubereitet werden und auf Wunsch auch Vollkornteig zur Wahl steht. Frei nach dem Motto dumm fi.. äh.. liegt nicht so schwer im Magen, nahmen wir dies wohlwollend zur Kenntnis und entschieden uns für 3x die Diavola (€ 10,50), 2x die Quattro Formaggi (€ 13,50), eine Capricciosa Deliciosa (€ 14,90), eine Quattro Stagioni DOC (€ 15,90), eine Procidana (€ 13,50) sowie eine Quattro Pomodori (€ 11,90). Ach ja, und als Vorspeise gab es noch ein mal Mozzarella Bella (€ 7,80), ein klassisches Focaccia (€ 6)  sowie eine Lasagna Tradizionale (€ 12) – man gönnt sich ja sonst nichts.

Focaccia Classica – Pizzeria La Spiga
Lasagna Tradizionale – Pizzeria La Spiga
Mozzarella Bella – Pizzeria La Spiga

Bei den Vorspeisen gab es recht wenig zu meckern z.B war der gebackene Mozzarella Bella mit hausgemachter (milder) Sardellen Creme ein Gedicht – ebenso wie das klassisch mit Rosmarin, Salz und Olivenöl gereichte Focaccia. Einzig die Lasagne schien unserem Tester ein wenig „überkocht“ – sprich zu weich in der Konsistenz und zu unspektakulär im Geschmack (aber der ist ja bekanntlich subjektiv). 

Diavola – Pizzeria La Spiga
Diavola – Pizzeria La Spiga

Rasch nach den Vorspeisen, fanden dann auch die Teigteile, die für uns die Welt bedeuten den Weg an unseren Tisch. Aufgrund der Fülle an Pizzen, beginnen wir ausnahmsweise mal mit der wichtigsten: die Diavola. Für € 10,50 nicht die günstigste Diavola, aber durchaus in der Norm. Und schon beim ersten Biss rechtfertigt sich der Preis – die Salami war richtig schön scharf, in anständiger Menge und gut verteilt. Besonders hervorzuheben ist auch der verwendete Mozzarella. Er war weder wässrig noch allzu fettig, dafür mit einem deutlichen (leckeren) Eigengeschmack wie wir ihn selten so klar auf einer Pizza vernehmen durften. Übrigens: Der Teig war natürlich auch ausgezeichnet – perfekt fluffig aber auch ein bisschen knusprig und nicht so gummiartig wie bei so manchem Konkurrenten. 

Quattro Pomodori – Pizzeria La Spiga
Capriccionsa Deliziosa – Pizzeria La Spiga
Quattro Formaggi + Extra Salami – Pizzeria La Spiga
Procidana – Pizzeria La Spiga
Quattro Stagioni DOC –
Pizzeria La Spiga

Bei allen anderen Pizzen, setzte sich der Eindruck der Diavola fort. Perfekte, teils ausgefallene, Zutaten gepaart mit ausgezeichnetem Teig und – im Falle der „Quattros“  – schöner Unterteilung zwischen den verschiedenen Belägen. So soll das sein. Die La Spiga rechtfertigt unserer Meinung nach damit auch das teils schon etwas gehobene Preisniveau. Und übrigens – die Geschichte mit dem unraffinierten Mehl scheint zu stimmen, denn trotz ordentlicher Portionen stellte sich das obligatorische Pizzakoma noch bei keinem Tester ein. Zum Glück, denn in der Pizzeria La Spiga gibt es neben einer (klassischen) Calzone mit Nutella und Mascarpone (€ 8,90) auch frittierte Pizzateigstreifen mit Nutella und Staubzucker (€ 6,90).  

Nutella Calzone – Pizzeria La Spiga
Frittierte Pizzateigstreifen – Pizzeria La Spiga

Bei der Calzone macht sich der „leichte“ Teig der La Spiga bemerkbar, denn die – mittlerweile für uns schon Standardmäßige – Calzone überzeugt ohne viel Chichi wie Erdbeeren, Bananen o.ä.. Ganz im Gegensatz zu den Pizzateigstreifen. Frittierte Teigstreifen hatten wir noch nie, und wir müssen sagen: Lecker! Einzig etwas mehr Nutella dürfte es für uns sein, sonst wird das ganze eine etwas trockene Angelegenheit. Aber diesen Wunsch kam die Küchencrew sofort und ohne Aufpreis nach.

Bewertung Pizzeria La Spiga

  • Erreichbarkeit - 8/10
    8/10
  • Ambiente - 8/10
    8/10
  • Angebotsvielfalt - 8/10
    8/10
  • Freundlichkeit - 10/10
    10/10
  • Schnelligkeit - 9/10
    9/10
  • Kompetenz - 9/10
    9/10
  • Menge - 8/10
    8/10
  • Zubereitung - 9/10
    9/10
  • Geschmack - 10/10
    10/10
  • Preisleistung - 7/10
    7/10
  • Sexiness - 9/10
    9/10
  • Hundefreundlichkeit - 7/10
    7/10

Fazit

Schön, wenn sich Neueinsteiger gleich mal so richtig links und rechts freiboxen und einen bequemen Spitzenplatz einnehmen. Die La Spiga vereint verschiedene Tugenden. Ein uriges Ambiente mit authentischem Flair, so dass man Don Corleone im Hinterzimmer erwarten würde und freundliches Personal, das richtig gut berät und Guster auf Neues macht. Dazu noch eine tolle Auswahl an neapoletanischer Pizzen mit der Creme de la creme - Nutella. Einfach gut - können wir wärmstens weiterempfehlen!

8.5/10
User Rating 5 (1 vote)
Sending

Restaurant Eckdaten

Adresse:
Lerchenfelderstraße 65, 1070 Wien

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 17:30 – 22:30
Samstag 16:00 – 22:30
Sonntag 11:30 – 14:30 und 17:30 – 22:30
Montag Ruhetag

Facebook: www.facebook.com/pizzerialaspiga
Instagram: www.instagram.com/laspiga_vienna
Website: www.laspiga.at

Telefon: +43 1 39 79 710
E-Mail: info@laspiga.at

Ein Kommentar hinzufügen

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Wo gibts das BESTE Essen der Stadt – wir sind offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer

Follow us on Instagram