Asiatisch

Metcha Matcha – Japanische Küchenkunst

Metcha Matcha - Somen
Ihr kennt das mit der Urlaubsplanung. Man(n) ist ja täglich gefordert, die Welt vor bösen Veganern zu retten, Bomben in letzter Sekunde zu entschärfen oder ständig in neuen Restaurants essen zu gehen. Wenn man dann so stark am Puls mit dem Adrenalin Pegel auf Maximum lebt, ist es verständlich, dass man es im Urlaub etwas entspannter angehen möchte. Dumm nur, wenn die bessere Hälfte die Füße am Strand keine 5 Minuten still halten kann und daher auf etwas mehr Action plädiert. Also schließt man einen Kompromiss. Und macht, was sie möchte. Urlaub in Japan zum Beispiel. In diesem Kontext haben wir uns zur Einstimmung nach einem Restaurant in Wien umgesehen, dass die japanische Kultur zelebriert. Und haben das Metcha Matcha gefunden.

Schon beim Betreten des Metcha Matcha fallen einem beim Eingang die Vitrine mit den japanischen Kunstwerken und Köstlichkeiten vom Matcha Cheesecake über Mochi und Onigiri auf, die man sich später aussuchen und an den Tisch servieren lassen kann (solange der Vorrat reicht!). Nicht weniger imposant gestaltet sich ein Blick ins Innere, wenn ihr eintaucht in ein Ambiente aus kunstvoll zusammengezimmerten Regalkonstruktionen mit kombinierten Hochtischen, dessen offenkundiges Ziel es zu sein scheint, ein japanisches Formgefühl zu vermitteln. Nicht weniger japanisch ist dann die Gastlichkeit, mit der euch die Speisekarte gebracht, bei Bedarf erläutert und die Bestellung vereinfacht wird, wenn ihr es nicht schafft, die teilweise zungenbrecherischen Namen ohne zu stolpern auszusprechen.

Nachdem wir bereits mehrfach das Vergnügen mit Ramen hatten, das Wetter aber trotzdem irgendwie nach Suppe schreit, haben wir uns diesmal für ein (oder eine?) Naneyaki Udon entschieden. Im Kontrast dazu als zweite Hauptspeise Teriyaki Salmon Teisyoku und als Appetizer (sicher ist sicher, und wir sind sicher hungrig) zwei Mal Gyoza, einmal die Variante mit Huhn und einmal mit Schwein sowie eine Portion Chicken Teriyaki.

Chicken Teriyaki

Metcha Matcha - Chicken Teriyaki
Metcha Matcha – Chicken Teriyaki

Chicken Teriyaki klingt jetzt noch nicht nach etwas Besonderem, das gibt es in zahlreichen Restaurants und selbst beim Nudelstand um die Ecke. Im Prinzip also ein guter Einstand um sich auf die Kulinarik von Japan abseits von Sushi und Maki einzustimmen. Optisch ist das im Metcha Matcha ohne Reis als Tapas servierte Gericht um 7,90 EUR keine Überraschung, geschmacklich überzeugt es jedoch mit zarter Konsistenz und feinen Nuancen verschiedener Aromen. Die Namen gebende Teriyaki Sauce hält sich nobel zurück und fungiert bestenfalls als geschmackliche Basis, die durch die restlichen Gewürz Zutaten verfeinert wird.

Gyoza

Metcha Matcha - Gyoza vom Schwein
Metcha Matcha – Gyoza vom Schwein
Metcha Matcha - Gyoza vom Huhn
Metcha Matcha – Gyoza vom Huhn

Wer glaubt, dass die japanische Küche nur gesund ist, irrt sich gewaltig. Die innovativen Japaner haben nämlich einen Weg gefunden, um Gyoza noch leckerer zu machen. Sie backen sie in Fett heraus. Dementsprechend handelt es sich bei den Gyoza im Metcha Matcha um eine eher knusprige Variante, welche in Kombination mit dem zusammen servierten Schälchen Soja Sauce einen echten Suchtfaktor bieten. Das gilt sowohl für die Variante vom Schwein als auch vom Huhn, hat aber seinen Preis. Mit 5,90 EUR rangiert man hier über dem Durchschnitt.

Naneyaki Udon

Metcha Matcha - Naneyaki Udon
Metcha Matcha – Naneyaki Udon

Wenn man sich (wie wir) wenig mit der japanischen Küche auskennt, könnte man das Gericht mit Ramen verwechseln, ebenfalls eine Suppenspezialität aus Fernost. Der Teufel liegt jedoch im Detail, denn anders als Ramen wird dieses Gericht nicht mit einem Miso- sondern Dashifond genüsslich mit Huhn, Gemüse, Ei und einer fritierten Garnele angerichtet. Wir schwören, dass wir das natürlich vorher schon wussten und nicht erst im Zuge dieses Beitrags recherchiert haben. Bei Dashi handelt es sich um einen japanischen Fischsud, der aus Bonitoflocken (Thunfisch) und braunem Seetang gewonnen und durch Gewürze weiter verfeinert wird.

Geschmacklich entsteht so eine kräftige, aber nicht fischelnde Suppe mit einem Hauch von süßem Abgang (anders können wir es gerade nicht beschreiben), der wunderbar mit den Einlagen harmoniert. Um 11,90 EUR nicht gerade die günstigste Suppe unseres Lebens, im Gegensatz zur üblichen Menge aber auch so üppig, dass man zurecht von einem sättigenden Hauptgericht sprechen kann.

Teriyaki Salmon Teisyoku

Metcha Matcha - Teriyaki Salmon Teisyoku
Metcha Matcha – Teriyaki Salmon Teisyoku

Wenn die Zeit drängt und man sich wie wir noch beim nahegelegenen Veganista ein Eis gönnen will (ist natürlich ein Scherz), oder wenn man sich einfach nicht entscheiden kann, dann ist man mit der Auswahl eines Gerichts aus der Teisyoku Sparte bestens bedient. Dabei handelt es sich um eine Art Bentobox, wo ihr neben einem Hauptgericht außerdem ein Schälchen Reis und Misosuppe nebst ausgewählten Beilagen des Tages (variieren also laufend) bestellt. In unserem Fall ist der Hauptbestandteil bei Teriyaki Salmon Teisyoku um 13,90 EUR wie der Name schon verrät ein gebratener Lachs mit reichlich Teriyaki Sauce.

Misosuppe und Reis sind gut und unspektakulär, die erste geschmackliche Überraschung versteckt sich in den Gemüsebeilagenschälchen. Dabei handelt es sich um verschiedene eingelegte Varianten, von der Gurke und dem Kürbis über eine Art japanische Antipasti aus Paprika und Melanzani über eingelegte Erdäpfel/Kürbisstifte mit einer angenehmen Schärfe und ganz exotisch eine Varation aus Kürbis Seetang und Soyabohne. Selbst wenn man nicht unbedingt ein Gemüsefan ist, neigt man hier doch ein wenig zum gustieren. Der gebratene Lachs als Krönung ist nur für Stäbchenanfänger eine Herausforderung, in der Konsistenz wunderbar zart und saftig, geschwenkt in Teriyaki Sauce dann ein wahres Gedicht auf der Zunge. Hochwertig und ohne Gräten. Zusammengefasst können wir hier eine ausgezeichnete Preisleistung attestieren. Weil uns aber auffällt, dass wir bis jetzt noch nicht wirklich Kritik angebracht haben, der Fisch war so lecker, dass ruhig noch ein Zweiter dabei sein dürfte.

Bewertung Metcha Matcha

  • Erreichbarkeit - 8/10
    8/10
  • Ambiente - 10/10
    10/10
  • Angebotsvielfalt - 9/10
    9/10
  • Freundlichkeit - 8/10
    8/10
  • Schnelligkeit - 7/10
    7/10
  • Kompetenz - 9/10
    9/10
  • Menge - 8/10
    8/10
  • Zubereitung - 9/10
    9/10
  • Geschmack - 8/10
    8/10
  • Preisleistung - 8/10
    8/10
  • Sexiness - 5/10
    5/10

Fazit

Das Metcha Matcha transportiert die japanische Gastlichkeit in einer Art, die wahrlich das Bedürfnis nach einem Trip ins Heimatland der Koberinder befeuert. Dazu gibt es einen Querschnitt in der Karte, die so manche Spezialität enthält, von der man im Sushi überschwemmten Wien gar nicht weiß, dass es sie gibt. Seien es Onigiris in unzähligen Geschmackssorten oder japanischer Cheesecake, eine fluffige Interpretation die man so nur in einem Facebook Video gesehen hat. Fans der japanischen Kultur und solche, die sich in schönem Ambiente ganz ungezwungen auf kulinarische Expeditionen begeben wollen sei ein Besuch des Metcha Matcha sehr ans Herz gelegt.

8.1/10
User Rating 4.67 (3 votes)
Sending

Restaurant Eckdaten

Adresse: Neustiftgasse 7, 1070 Wien

Kontakt:
Web: http://www.metchamatcha.at
Facebook: https://www.facebook.com/marismetchamatcha/
Mail: info@metchamatcha.at
Tel.: +43 1 5222115

Ein Kommentar hinzufügen

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Wo gibts das BESTE Essen der Stadt – wir sind offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer

Follow us on Instagram