Asiatisch

Bangkok Vienna – mit Happy End?

Bangkok Vienna
In Wien gibt es ja viele gute Thai- und Asia Restaurants. Aber oftmals geht die Schere zwischen Qualität und Preis ziemlich auseinander. Wir haben uns auf die Suche nach einem Lokal gemacht, in dem man ordentliche Qualität zu einem vernünftigen Preis bekommt. Ob wir hier im Bangkok Vienna fündig geworden sind?

Um Missverständnisse zu vermeiden…

… es gibt in Wien mehrere Lokale die sich Bangkok nennen. Wir waren in dem in der Joanelligasse (nähe Naschmarkt). Das Lokal ist übrigens immer gut besucht, eine Reservierung ist empfehlenswert. Wer mit seiner besseren Hälfte das Lokal besucht muss ein wenig mehr Zeit einplanen – die Karte bietet große eine große Auswahl an verschiedenen Speisen. Wir entschieden uns als Vorspeise für Knom Pang Na Mu sowie für Som Tam. Als Hauptspeise fiel die Wahl auf Gaeng Pet und auf Gaeng Kiew Whan.

Wer jetzt – verständlicherweise – Ratlos die Namen unserer bestellten Gerichte ansieht, hier kommt die Auflösung: Knom Pang Na Mu ist frittiertes Weißbrot mit Faschiertem, Bei Som Tam handelt es sich um einen scharfen Papayasalat. Hinter Gaeng Pet und Gaeng Kiew Whan verbergen sich rotes bzw. grünes Thai Curry mit Hühnerfleisch. Wem selbst das noch zu schwierig ist, der kann auch ganz Klischeehaft nach Buchstaben bestellen – also der Reihe nach: A6, C5, D1 und D2.

Es darf ruhig ein bisschen scharf sein…

Mit solchen Aussagen solltet ihr im Bangkok Vienna vorsichtig sein. Auf der Karte sind  bei allen Gerichten Chilischoten angeführt – die Anzahl varriert je nach Schärfe des Gerichts von 0-4. Der Durchschnittsösterreicher dürfte mit ein bis zwei Chilischoten gut bedient sein, der Papayasalat z.B. hatte drei davon.

Som Tam - Bangkok Vienna
Som Tam – Bangkok Vienna

Und Leute glaubt uns – unser Redakteur kann scharf essen. Aber selbst ihm brannte nach dem Genuss dieser leckeren Salatvariante gehörig das vorlaute Goscherl. Wers also nicht so mit Chilis hat, aber trotzdem mal Papayasalat probieren möchte der sollte bei der Bestellung „nicht scharf!“ sagen. Wer jetzt denkt Papayas sind ja normalerweise orange – das stimmt auch. Aber für den originalen Thai-Papayasalat werden unreife Papayas verwendet, welche zwar schon süsslichen Geschmack haben, in der Konsistenz aber eher an Gurken erinnern. Also quasi Gurkensalat auf Thai. Gerne wieder!

Knom Pang Na Mu - Bangkok Vienna
Knom Pang Na Mu – Bangkok Vienna

Das frittierte Weißbrot wurde mit der üblichen süß-scharfen Chilisauce serviert. Mit dieser Sauce an der Seite schmeckt eigentlich jedes Gericht gut – so auch dieses. Eine solide Vorspeise, keine großartigen Vorkommnisse, qualitativ in Ordnung und auch die Menge war für eine Vorspeise perfekt. Übrigens auch ausgezeichnet geeignet um brennende Münder zu löschen.

Gaeng = Curry

Grundlagenunterreicht alá Manly Men Food Blog. Gaeng bedeutet einfach Curry. So einfach ist das.  Dieses Curry kann man jetzt in verschiedensten Ausführungen bekommen. Etwa als rotes Curry (weniger scharf, etwas süßerer Geschmack) oder als grünes Curry (die scharfe Variante für vorlaute Männer).

Bangkok Vienna
Bangkok Vienna
Gaeng Kiew Whan - Bangkok Vienna
Gaeng Kiew Whan – Bangkok Vienna
Gaeng Phet - Bangkok Vienna
Gaeng Phet – Bangkok Vienna

Wo die Damen jetzt über die ach so süßen Töpfe frohlocken, denken Männer nur: „Super – Futter aus dem Trog“. Trotzdem nette Idee – jeder kann so selbst entscheiden wie viel Curry über den Reis kommt.

Gaeng Kiew Whan - Bangkok Vienna
Gaeng Kiew Whan – Bangkok Vienna
Gaeng Phet - Bangkok Vienna
Gaeng Phet – Bangkok Vienna

Hier gilt das Gleiche für die Vorspeise – wer Scharf bestellt bekommt auch scharf. Nicht so ein verweichlichtes pseudo-scharf wie in vielen anderen Lokalen. Wirklich scharf. Mit frischen Chilis, nicht mit irgendeiner Paste. So muss das sein. Ansonsten glänzen beide Currys mit hervorragendem Geschmack, merklich frischen Zutaten und ausreichender Portionsgröße. Lediglich ein wenig mehr Reis dürfte es sein, aber den kann man(n) ja noch als  Extra dazuordern. Oftmals muss bei Asia- bzw. Chinalokalen die Fleischqualität bemängelt werden, aber beim beherzten Biss ins Hühnchen waren auch diese Sorgen verflogen – ordentliche Preis/Leistung die hier  für €11,90 pro Portion geboten wird.

Bewertung Bangkok Vienna

  • Erreichbarkeit - 7/10
    7/10
  • Ambiente - 6/10
    6/10
  • Angebotsvielfalt - 8/10
    8/10
  • Freundlichkeit - 9/10
    9/10
  • Schnelligkeit - 8/10
    8/10
  • Kompetenz - 7/10
    7/10
  • Menge - 8/10
    8/10
  • Zubereitung - 8/10
    8/10
  • Geschmack - 9/10
    9/10
  • Preisleistung - 8/10
    8/10
  • Sexiness - 5/10
    5/10
  • Hundefreundlichkeit - 5/10
    5/10

Fazit

Wer keine Haute Cuisine erwartet, sondern authentisch thailändisches Essen zu fairen Preisen, dazu noch freundliches und schnelles Service der wird im Bangkok Vienna bestimmt glücklich. Einziger Mangel war für uns die Temperatur im Lokal - könnte aber auch mit unserem Chilikonsum in Zusammenhang stehen. Aber nur vielleicht.

7.3/10
User Rating 0 (0 votes)
Sending

Restaurant Eckdaten

Adresse
Joanelligasse 8
1060 Wien

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag 17:30 – 23:00
Sonntag 12:00 bis 15:00 sowie 17:30 – 23:00

Telefon: +4315870593
Website: www.bangkok-vienna.at

 

4 Kommentare

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

  • Danke für den Bericht, super, dass ihr auch asiatische Küche testet :). Mein Geheimtipp bezüglich authentischer Thaiküche – Thai Lotus, Rauscherstraße im 20. Bezirk. Das Ambiente ist zwar … naja, sagen wir mal „Wiener Gaststube meets Augenkrebs in Orange“ ;), das Essen ist jedoch hervorragend und schmeckt meiner Meinung nach wie bei Mama. Einer thailändischen Mama. In Chiang Mai ;).

  • Da kann ich Werisa nur Recht geben.

    Bangkok ist okay aber doch irgendwie ein wenig zu sehr europäisiert bei den Speisen.
    Wobei Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind.

    Bestes grüne Thai Curry außerhalb von Thailand habe ich im Patara 1. Bezirk gegessen.
    Geschmacklich unglaublich toll leider auch der Preis. Das ganze Lokal viel viel zu teuer..

    • Ja natürlich kennen wir das Patara – aber wir haben ja (leider) nicht im Lotto gewonnen. Das Essen dort ist hervorragend, aber die Preise sind im Vergleich zur Portionsgröße echt hart.

      LG

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Wo gibts das BESTE Essen der Stadt – wir sind offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer

Follow us on Instagram