Do it yourself

9gag Brot – Do It Yourself

Viele kennen  verpönte Vorurteile wie „Frauen gehören hinter (oder vor – je nachdem) den Herd“ oder „Wahre Männer lassen sich bekochen“. Wer einen typischen Mann in der Küche erlebt hat, könnte geneigt sein, diesem Vorurteil (vielleicht aus anderen Gründen) zuzustimmen. Aber ungeachtet der Saurerei, soll es richtig gut werden, dann gilt: selbst ist der Mann! 

Selbst ist der Mann…

… trotzdem haben wir uns zur Verstärkung einige befreundete Damen eingeladen. Irgendwer muss ja die Schnipselarbeit verrichten. Geschadet hat es nicht – und den Messern hat es definitiv gut getan. Dazu aber später mehr.

Beginnen wir also mit den Zutaten, die ihr für unser Beilagenbrot (eignet sich bestens zu jeder Art von Fleisch,  bevorzugt – na no na – Steak) benötigt:

  • einen ganzen Laib Brot (welches bleibt euch überlassen)
  • Olivenöl
  • viel Knoblauch (und wenn ihr denkt ihr habt genug – nehmt noch ein paar Zehen mehr, dann sollte es passen)
  • Frühlingszwiebeln
  • Käse (möglichst fettreich – er soll ja schön schmelzen)
  • Schnittlauch (je nach Lust und Laune)
  • 1-2 Frauen, die die Zutaten klein schneiden
  • Einen halbwegs sauberen Tisch um das Ganze zu fotografieren ;)
Zutaten
Zutaten

Ok – jetzt hat meine Frau das ganze Zeug gekauft, aber was nun?

Keine Panik – es ist wirklich nicht schwierig. Ihr schneidet das Brot einfach ein (NICHT durch – Fingerspitzengefühl!) – zuerst längs dann quer. Oder andersrum. Ist auch egal.

Schnittführung
Schnittführung
Schnittführung
Schnittführung
Schnittführung
Schnittführung
IMG_7572
Schnittführung

War doch nicht so schwer. Oder? Jetzt kommt die wahre Challenge – schneidet den Käse in möglichst dünne Streifen. Achtung – verwendet dafür keine chinesischen Billigmesser. Warum? Seht selbst!

Billigware meets Cheddar
Billigware meets Qualitätscheddar
Billigware meets Cheddar
Billigware meets Qualitätscheddar

In der Zwischenzeit haben auch die Damen der Schöpfung ihren Job erledigt, den Knoblauch gepresst und selbigen mit Olivenöl vermengt sowie die Frühlingszwiebel kleingeschnippelt.

Olivenöl & Knoblauch
Olivenöl & Knoblauch
Frühlingszwiebel
Frühlingszwiebel

Kommen wir also zum Kern der Sache. Man(n) nehme das eingeschnittene Brot – spreize den Laib sanft wie die Beine einer schönen Frau nach dem zweiten Long Island Ice Tea in einer beliebigen Wiener Nobeldisko und pinsle das Olivenöl/Knoblauchgemisch in die Zwischenräume. Warnung: Das olfaktorische Erlebnis ist in beiden Bedeutungen dieser Metapher nicht äquivalent mit dem gustatorischen (vereinfacht: riecht ähnlich – schmeckt aber besser).

Ist das geschafft, fügt ihr den Käse eurer Wahl hinzu – wir entschieden uns für Cheddar – aber jegliche Vorliebe kann hier ausgelebt werden.

Stuffing Bread
Stuffing Bread
Stuffing Bread
Stuffing Bread

Und dann ab in den Ofen …

… bei ca. 180 Grad. Die Dauer des Aufenthalts richtet sich nach eurer Auswahl des Käses, in der Regel sollten aber 10-15min ausreichen. In der Zwischenzeit haben wir noch „normales“ Knoblauchbrot fabriziert – gleiche Vorgehensweise wie beim 9gag Brot,  nur ohne Käse.

ab in den Ofen
ab in den Ofen

Während der Wartezeit habt ihr ausreichend Freiraum, um euch um die essentiellen Dinge des Lebens (Steak!) zu kümmern. Also ab damit auf den Grill!

Steak
Steak
Steak
Steak
Steak
Steak
Steak
Steak

Mögliche Zubereitungsvariante – scharf anbraten und nur 1x wenden. Aber in die Geheimnisse der Steak Zubereitung weihen wir euch in einem eigenen DIY Beitrag ein.

Fazit

Ja was sollen wir schreiben – haben wir ja selbst gemacht. Demnach war das Essen ein Gaumenschmaus sondergleichen – um ehrlich zu sein, falsch kann man(n) hier fast nichts machen.

Ps.: Die Frühlingszwiebel kommen nur die letzen paar Minuten auf das im Ofen befindliche Brot.
PPs.: Warum heißt das 9gag Brot eigentlich 9gag Brot? Wir haben es eben auf 9gag gefunden. So einfach ist das!

Final
Final
Final
Final
Final
Final

 

Ein Kommentar hinzufügen

Klick hier, um ein Kommentar zu posten

mEAT Festival by MMFB

Über diesen Blog

Der Food Blog von Männern für Männer (und coole Frauen)! Bei uns findet ihr die BESTEN Restaurants in WIEN – wir sind natürlich offen für Tipps, welche Lokale wir testen sollen!
Blogheim.at Logo

Keinen Blogpost verpassen

Jetzt zum Manly Men Foodblog Newsletter anmelden

Adsense

Wer uns hier nicht folgt ist Veganer